Unser

Strafgesetzbuch

 

 

Allgemeine Festlegung

Straftat: Verstoß gegen das Gesetz

Rechtsfolge: Konsequenzen:

  1. Vermögens- und Sachstrafen
  2. Freiheitsstrafen
  3. Entzug von Berechtigungen und Lizenzen

Vorsatz: Wille zur Tatbestandsverwirklichung

Fahrlässigkeit: Bewusste unsorgfalt, mit der Gefahr eine Straftat zu begehen wird bestraft.

Versuch: Der Versuch eine Straftat zu begehen wird ebenfalls bestraft

Unwissenheit: Unwissenheit schützt nicht vor Strafe

Beihilfe:

  1. Liegt vor, wenn vorsätzlich ein Täter bei einer Straftat unterstützt wird
  2. Verschweigen einer Straftat reicht aus.
  3. Beihilfe wird gleich geahndet

Notwehr: Wer sich aus Not selbstverteidigt wird nicht bestraft, jedoch gibt es Überschreitung der Notwehr, die kann bestraft werden.

Vortäuschung: Das Vortäuschen einer Straftat wird gleich bestraft.

 

§ 1 Wiederstand gegen die Staatsgewalt/Behinderung einer Amtshandlung

  • Wer der Staatsgewalt Wiederstand leistet und/oder eine Amtshandlung körperlich als auch mündlich behindert, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 2 Mord

  • Wer vorsätzlich einen Menschen tötet, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 120 Monaten bestraft.

§ 3 Totschlag

  • Wer einen Menschen vorsätzlich tötet, ohne die vorausetzungen für einen Mord zu haben, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 60 Monaten bestraft.

§ 4 Tötung

  • Wer einen Menschen ohne Vorsatz tötet, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 48 Monaten bestraft.

§ 5 Chaos

  • Wer einen Menschen vorsätzlich verstümmelt, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 36 Monaten bestraft.

§ 6 Entführung

  • Wer eine Person gegen ihren Willen transportiert/befördert, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 48 Monaten bestraft.

§ 7 Raub

  • Wer einer Person etwas Wertvolles mit Gewalt, Androhung von Gewalt, oder durch Angst der Person wegnimmt, der wird mit einer Freiheitsstrafe von 48 Monaten bestraft.

§ 8 Carjacking/Autodiebstahl

  • Wer ein Fahzeug während oder ohne der Anwesenheit des Besitzers klaut, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 30 Monaten bestraft.

§ 9 Freiheitsberaubung

  • Wer einer Person die Freiheit raubt(festnehemen o.Ä), wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 18 Monaten bestraft.

§ 10 Angriff

  • Wer eine Person angreift, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 21 Monaten bestraft.

§ 11 Angriff mit einer tödlichen Waffe

  • Wer einer Person schwere Körperverletzungen verursacht, der wird mit einer Freiheitsstrafe von 28 Monaten bestraft.

§ 12 Brandstiftung

  • Wer vorsätzlich etwas in Brand setzt, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 20 Monaten bestraft.

§ 13 Einbruch

  • Wer unerlaubt in einen abgegrenzten Bereich eintritt, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 14 Fälschung

  • Wer Objekte und Informationen aus Täuschungsabsicht falsch hergibt, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 15 Diebstahl

  • Wer etwas wegnimmt, was in einem anderen Besitz liegt wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 24 Monaten bestraft.

§ 16 Erpressung

  • Wer jemanden mit Gewalt und/oder durch Androhung eines Übels leiten möchte ihm geld zu geben, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 17 Hausfriedensbruch

  • Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 26 Monaten bestraft.

§ 18 Unruhestiftung

  • Wer im öffentlichen Frieden Unruhe stiftet, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 30 Monaten bestraft.

§ 19 Amtsanmaßung

  • Wer sich der Ausübung eines öffentlichen Amtes anmaßt, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 32 Monaten bestraft.

§ 20 Amtsmissbrauch

  • Wer ihm ein übertragenes Amt missbraucht, um sich einen Vorteil zu verschaffen, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 36 Monaten bestraft.

§ 21 Kriminelle Vereinigung

  • Ein Zusammenschluss von mehr als 2 Personen, dessen Zweck schwere Straftaten zu begehen ist, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 60 Monaten bestraft.

§ 22 Ungehorsamkeit

  • Wer seinem Vorgesetzten nicht gehorsam ist, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 20 Monaten bestraft.

§ 23 Hit and Run/Fahrerflucht

  • Wer eine Verkehrskollision verursacht und flieht wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 20 Monaten bestraft.

§ 24 Illegale Einreise

  • Wer illegal in die Vereinigten Staaten von Amerika einreist, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 25 Besitz illegaler Gegenstände

  • Wer im Besitz von illegalen Gegenständen ist, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 20 Monaten bestraft.

§ 26 Besitz illegaler Waffen

  • Wer im Besitz einer illegalen Waffe ist, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 27 Körperverletzung

  • Wer vorsätlich jemanden verletzt, der wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 36 Monaten bestraft.

§ 28 Mündliche Drohung

  • Wer einem anderen Menschen eine Drohung ausspricht, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 10 Monaten bestraft.

§ 29 Drohung durch Waffengebrauch

  • Wer einen Menschen mit einer Waffe bedroht, der wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Monaten bestraft.

§ 30 Gefahr für die Nation

  • Wer eine Gefahr für die Nation darstellt, der darf beliebig lange festgehalten werden, bis die Lage entschärft wurde.

§ 31 Korruption

  • Wer die Vertrauensstellung in einem Amt missbraucht, um sich und anderen einen Vorteil zu verschaffen, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 25 Monaten bestraft.

§ 32 Geiselnahme

  • Wer einen Menschen entführt, oder sich ihm bemächtigt, und dabei droht der Geisel etwas anzutun, um einem Dritten zu einer Handlung zu nötigen, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 45 Jahren bestraft.

§ 33 Illegales Straßenrennen

  • Wer sich mit einem Kraftfahrzeug ordnungswidrig, verkehrswidrig und mit einer nicht angemessen hohen Geschwindigkeit fortbewegt, um damit die höchst mögliche Geschwindigkeit zu erzielen, wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Monaten bestraft